Streiter im Schicksal

Die Qual der Wahl
25. Lharvion 998 YK

Die Gruppe machte sich auf dem Weg zurück in die Oberstadt. Überlebende Anomale brachten sie sicher aus dem Haus heraus.
Nachdem sie sich erfrischt und ausgeschlafen hatten und eine kleine Einkaufstour gemacht hatten, überlegten sie sich, was sie als nächstes tun sollten. Da sie für den Einzug in Orkbein noch einige Zeit hatten, entschieden sie sich nach Druacs Mutter zu suchen. Luthan dem Elf statteten sie im Königswald einen Besuch ab und holten weitere Informationen ein. Seines Wissens nach sei Elenoa immer noch in ihrem Kriegsclan, trotz ihrer Abneigung der Gewalt gegenüber, und sei sogar ein wichtiges Mitglied geworden. Nach Luthans letztem Stand solle sich der Kriegsclan in der Nähe des gefallenen Turms Taer Elladorn an der Grenze zu Talenta aufhalten.

View
Arics Ende und der Kampf gegen den Betrachter

Nachdem die Gruppe die Überreste der Verteidiger durchsucht und in dem Raum einige Gegenstände gefunden hatte, fanden sie einen einzigen benutzbaren Gang der weiter führte. Was zuerst aussah wie ein Loch im Boden, stellte sich beim Näherkommen als Durchgang in der Wand heraus. Die Winkel und Perspektive stimmten nicht, doch je näher sie dem Durchgang kamen desto klarer wurde der Weg, während der Raum hinter ihnen verzerrt wurde.

View
Das Anwesen

Die Gruppe folgte den Spuren der Vermummten weiter. Plötzlich wurden sie von fünf Aberrationen angegriffen. Die schlangenähnlichen, tentakelbewehrten Gricks hatten eine schwer durchdringliche Haut. Die Täuschungsbestien blieben mobil und beharkten die Gruppe mit ihren Tentakeln, während sie selbst schwer zu treffen waren, da sie nicht immer dort waren, wo sie zu sein schienen.
Nachdem die Gruppe den größten Teil der Monster besiegt hatte, flüchteten die anderen.

View
Suche nach Tarkanan

Die Gruppe konnte Brakon durch Schläge und Zureden aus seinem Zustand befreien. Zäh kämpften sie sich durch die Angreifer, die von Aric Tannen, dem ehemaligen Adjutanten General ir’Gaddens, angeführt wurden.

Als es so aussah, dass sie Angreifer verlieren würden, rief Aric seine verbliebenen Verbündeten zusammen und verschwand. Das Verschwinden wurde wie das Kommen von einer Verzerrung der Wahrnehmung, einem kalten Schauer auf dem Rücken der Anwesenden und einem Gefühl des Falschseins begleitet.

View
Die Siegesfeier

Nach einer langen Feier, die sich an das Rennen anschloss, fand die Gruppe am nächsten Tag persönliche Einladungen zur offiziellen Siegesfeier vor, die am Abend stattfinden sollte.

Durac schaute zunächst noch nach Balboa schaute und schickte ihn in den Königswald, nachdem er einen magischen Fußring erschaffen hatte, mit dem er den Roc jederzeit mit einem Gedanken rufen konnte.

View
Das Rennen der Acht Winde
... und der grandiose Sieg der Rocer...

Der Renntag war da und die Kontrahenten breiteten sich vor. Trainingswaffen wurden ausgegeben, selbst mitgebrachte wurden präpariert, damit sie keine tödlichen Verletzungen verursachen konnten. An der Ziellinie trafen sich die acht Reittiere mit Reitern: Adler, Pferdegreif, Pegasus (der letztjährige Gewinner), Gargoyle, Eule, Greif(geritten von Dash Torn), der Falke Sturmschwinge (geritten von Durac und Rorx), sowie Balboa, der Roc (geritten von Brakon, Illium und Hatchet).

View
Vogelfang 18. Lharvion

Nachdem die Gruppe sich schlau gemacht hatte, wo im Königswald am besten gejagt werden kann, brach sie auf. Sie konnten noch den Tipp bekommen, dass im Wald ein Einsiedler namens Luthan, ein Elf, zu finden sei, der ihnen bei der Jagd helfen könnte.

View
Illiums Tagebuch - 17. & 18. Lharvion

Ich traf Olaakki wie abgemacht heute morgen in den Tiefen der Maschinerie Sharns – und er führte mich direkt in einen Aufstand.

View
Der Wahrgeschmiedete

Die Gruppe dringt in den Raum ein und findet dort Kupfer, der zusammen mit Konstrukten am Werkeln ist. Er versucht seine Handlungen nicht abzustreiten, sondern legt ein Dokument vor: er wird darin ermutigt, einen Bruder und vielleicht bald noch mehr zu erschaffen, der dadurch unberührt von den Fleischlingen bleibt, ein Wahrgeschmiedeter. Unterzeichnet ist dar Brief mit “das Kollektivbewusstsein der Kriegsgeschmiedeten”.

View
Toter Freund und roter Feind

Die Gefährten stellen sich den Schlägern entgegen, die offenabr den Auftrag haben, die neugierige Gruppe zum Schweigen zu bringen. Ihr Anführer ist ein Halbling, der wie sich später herausstellt, zum Boromar Clan gehört.

Mitten im Gefecht bekommt die Gruppe Unterstützung durch einen Halb-Elf namens Velyn, der die gemeinsamen Gegner mit Flüchen belegt und an mehreren Orten gleichzeitig zu sein scheint. Zusammen können sie die Schläger besiegen. Velyn erzählt, dass er ein Bekannter von Ronen ist, der ihm nahelegte, dass die Gruppe vielleicht Unterstützung brauchen könnte.

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.