Streiter im Schicksal

Kampf der Artefakte

Schnell formierten sich die Truppen um Lesh Haruuc und der Kampf entbrannte. Er wurde von seinen Mannen geschützt, doch den Helden konnte immer wieder ein Vorstoß gegen ihn gelingen. Dabei mussten sie aufpassen, nicht die schützende Aura von Zax zu verlassen, da sie sonst von Haruuc mit der Äschernen Krone unter seinen Bann gebracht worden wären.
Durac konnte seine Mitstreiter mittels Heilmagie auf den Beinen halten, während er unaufhörlich von einem Goblinassassinen angegriffen wurde. Rorx und Hatchet warfen alles was sie hatten gegen die Goblinoiden und ihre Löwen.
Haruuc flüchtete durch eine Geheimtür. Als die Streiter seine Kämpfer ausgeschaltet hatten, sahen sie, dass Haruuc aus dem Turm abgesprungen war und mit einem Federfalltalisman in der Hand dem 150 Meter tiefen Boden entgegenschwebte.
In einem Moment ungelaublichen Mutes (oder Wahsinns) sprang Frug ihm hinterher und konnte sich tatsächlich an Haruuc festklammern. Sie rangen um die Krone, wobei Frug den Überaschungsmoment nutzen konnte. Als Haruuc sie ihm entreißen wollte, schnappte Frug ihm den Federfalltalisman aus der Hand und ließ, nach kurzem Überlegen, Haruuc in die Tiefe fallen.
Während Frug sich dem Boden näherte, wo sich bereits langsam auf einem Marktplatz Leute um Haruucs Leichnam sammelten, setzte er die Krone auf. Während er Zax trug.

View
Bringt die Krone

Nachdem sie ihre Position als den Dschungel Xen’driks identifiziert hatten, benutzte die Gruppe den Teleportationszirkel um zurück zur Kahlen Feste zu kommen. Frug legte den Umhang an und fühlte sich sofort erfüllt von starkem Selbstvertrauen und Führungswillen.
Auf dem Weg aus dem Klageland heraus, warnte ihn die Persönlichkeit des Umhangs vor einem explodierenden Lebendigen Zauber, den sie sogleich besiegten.
Mithilfe ihres ausgelegten Seiles konnten sie den Aschgrauen Nebel schnell durchqueren und machten sich mit Balboa zurück nach Volaar Draal zu Yeraa.

Yeraa zeigte sich begeistert über den schnellen Erfolg der Helden, berichtete aber dass der potentielle Träger des Umhangs, und Untergrundführer in Rhukaan Draal, Traguul noch nicht erschienen sei.
Yeraa teilte Ihnen die Informationen mit, die sie in der Zwischenzeit über die Tarraske einholen konnte. Die gigantische Bestie sei so gut wie unbesiegbar und extrem tödlich. Sie umgehe mit ihrern Attacken sogar Verteidigungen magischer Natur, und zwinge fliegende Kreaturen in ihrer Nähe zu Boden. Vermutungen existierten, dass die Tarraske im in der Nähe von Manifestationszonen von Shavarath, der Ewigen Schlacht, erscheine.

Die Gruppe entschied noch bis zum nächsten Tag auf Traguul zu warten. Als dieser nicht erschien ritten sie auf dem Pfad den traguul nehmen wollte richtung Rhukaan Draal, ohne jedoch Spuren von ihm zu finden. Sie teleportierten sich nach Volaar Draal zurück und ersannen einen Plan, wie sie den Plan, Lesh Haruuc aufzuhalten, umsetzen könnten. Dazu ließen sie sich von Yeraa einen Ritualschriftrolle geben, mit der einer von ihnen sein Aussehen ändern kann.

Yeraa konnte magischen Kontakt mit der Untergrundbewegung in Rhukaan Draal herstellen, die berichteten, dass Traguul gefangen und seine Helfer getötet wurden. Traguul wurde in den Kerker des Palastes geworfen.

Die Gruppe benutzte den Teleportationszirkel, um ein Kapitulationsangebot im Namen Valenars und die Ankündigung des Besuchs zu selbigem Zweck, zu dem einzigen noch zugänglichen Zirkel in Rhukaan Draal zu schicken. Sie selbst wollten als Abgesandte Valenars auftauchen. Frug änderte sein Erscheinen dazu in eine Elfin.

Am Mittag des nächsten Tages flogen sie über die stark besetzten Mauern Rhukaan Draals und landeten inmitten eines Militäraufgebots Darguuns. Ein General emfping sie, als sie jedoch Balboa wegschickten, befahl dieser den sofortigen Abschuss des Vogels.
Gespcikt mit hunderten Pfeile fiel Balboa tot vom Himmel.

Nach dem Astausch von “Höflichkeiten” unterbreitete der General ihnen seine Kapitulationsforderungen: Kampf der Valenarelfen unter den Befehlen Lesh Haruucs, potentiell gegen Breland; Übereignung des Thronschatzes Hochkönig Vadallias; Lieferung des Kopfes des Erstgeborenen des Hochkönigs.

Die Gruppe konnte eine Audienz bei Lesh Haruuc aushandeln und wurden auch bald in den stachelbesetzten Obsidianturm gebracht. Oben in einem Thronsaal empfing sie Lesh Harruc, unterstrich noch einmal seine Forderung und verlangte, dass Hochkönig Vadallia innerhalb 7 Tagen erscheine und die offizielle Kapitualtion bringe.

Nachdem die Gruppe sich während des Gesprächs ein wenig näher an den Lesh gebracht hatte, nutzten sie die Überraschung und Rorx gelang es durch eine Ablenkung Frugs einen Sturmangriff gegen Harruc zu landen.

View
Zax errungen

Farion verabschiedete sich mit dem Hinweis, dass er hier im Klageland noch einen anderen Auftrag hätte, und sein Ziel, Lady Dannae zu finden, schnell weiterverfolgen müsse.
Die Gruppe entschied sich den Teleportationszirkel zu benutzen und fand sich in einem Dschungel wieder.
Dort trafen sie auf einen riesigen Aaskriecher und einen Triceratops, die sich an einem von Blitzen durchzuckten Wirbelwind labten. In der Mitte des Minaturtornados sahen sie verschwommen die Umrisse eines goldenen Umhangs.
Die Gruppe besiegte die beiden Monster und Brakon schnappte sich mit einem todesmutigen Sprung durch den Tornado den Umhang der Könige.

View
Rückzug ... oder Stürmen?

Die Helden brachten die beiden Eisernen Verteidiger des Klingenfürsts zu Boden. Durac, Farion und Frug zogen sich schnell aus dem Bereich des Giftgases zurück, um frische Luft zu schnappen. Währendessen ließ Hatchet die Kugel explodieren und versuchte die verriegelte Tür aufzubrechen, hinter der sich der Klingenfürst verbarrikadiert hatte.
Es gelang ihm, den Riegel auf der anderen Seite zu zerstören, und sah einen großen Raum, in dessen Mitte sich ein Teleportationszirkel befand. Der Klingenfürst stand dort, gedeckt von einem riesigen Eisengolem. Hatchet unternahm einen Vorstoß, doch der Golem ließ ihn nicht an sich vorbei. Hatchet zog sich zu seinen Mitstreitern zurück, woraufhin sie sich die übrigen Räume des Komplexes ansahen.
Der Komplex diente wohl Goblinoiden zur Herstellung magischer Gewerke, doch die Überbleibsel davon schienen sehr alt zu sein, da sie teilweise bei Berührung zu Staub verfielen. In einem Geheimfach fand Durac eine Schatulle mit vier magischen Ringen und ein Ritualbuch mit verschiedenen Zirkelritualen. Außerdem fanden sie einige noch nicht zerfallene Bücher in goblinischer Sprache, die sie nicht entziffern konnten.
Die Gruppe war uneins, wie sie weiter vorgehen sollten. Durac plädierte für den Rückzug und Suchen nach dem Umhang an anderer Stelle. Hatchet schlug vor, den Teleportationsszirkel zu benutzen.
Ein Blick durch das Schlüsselloch zeigte ihnen, dass der Klingenfürst wohl den Zirkel benutzt hatte.
Hatchet öffnete die Tür und sprach den Golem an, dessen Befehle waren, den Raum vor Eindringlingen zu schützen. Er gab wenige Antworten. Als Hatchet ihn mit einem Wurfspeer angriff, begann der Golem sich zu verteidigen. Er drang in den Gang vor, woraufhin sich die Gruppe kämpfend in Richtung Ausgang zurückzog. Auf Hatchets Frage hin, fiel Frug ein, dass Eisengolems extrem verlangsamt werden, wenn sie mit Elektrizität in Kontakt kommen. Mit diesem Wissen lockte der Warforged den Golem in den Gang mit den elktrifizierten Bodenplatten. Der Golemn tappte in die Falle und wurde von der Gruppe (minus Durac) besiegt.

View
Der Klingenfürst

Der martialisch aussehende Warforged stellte sich als der Klingenfürst vor. Auch er war hier, um sich den Umhang der Könige zu holen, damit er seine verlorenen Brüder außerhalb des Klagelands noch schneller an seine Seite holen konnte. Auf die Frage Duracs nach einer friedlichen Koexistenz, ließ der Klingenfürst sie wissen, dass er an Rache gegen die interessiert sei, die seine Brüder so lange und noch heute unterdrückten. Sein Ziel wäre die Sammlung einer Armee und Krieg gegen die Fleischlinge.

View
Konstruktive Opposition

Die Gruppe suchte die Ruine nach weiteren Zugängen nach unten ab. Doch schien es so als gäbe es außer derm noch frischen Tunnel, keinen weiteren Weg dorthin.
Unten fanden sie einen angelegten Komplex, erhellt durch ein Sonnenzepter, und hörten am Ende des breiten Ganges hinter einer großen Doppeltür, wie eine Stimme “Versuch es dort mal” sagte, woraufhin laute Hämmerschlage gegen die Steinwand erschallten.

View
Zur Kahlen Feste

Farion schlich sich, als sie sich dem Dorf genähert hatten, zu der Stelle, wo das Feuer brannte. Die Trümmer der Häuser waren alle in südöstlicher Richtung verstreut, als hätte ein Riese sie in diese Richtung gepustet.

View
Reise mit Umwegen

Bei ihrer Rückkehr nach Orkbein, erhalten die Helden eine Nachricht von der Abenteurergruppe um Andalan:
“Wir haben Taer Elladorn überprüft. Das Fort ist zerstört und verlassen. Es sind starke Überreste von nekromantischer Energie zu spüren gewesen.

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.